Aktuelles

Schneider Meisterhaft über die 3000m – Richter stark über die 200m

Foto: Rainer Müller (TUS Deutz)

Offene NRW Landesmeisterschaften der Senioren in der Halle

Am Sonntag fanden in Düsseldorf die offenen NRW Landesmeisterschaften der Senioren in der Halle statt. Bei den unterschiedlichen Wettkämpfen traten mehr als 500 Athleten an. Das Teilnehmerfeld war dabei stark besetzt und es konnten hervorragende Leistungen erzielt werden.

Für die Runners waren Stefani Richter im Weitsprung und über 200m, sowie Norbert Schneider über die 3000m am Start. Beide konnten in Ihren Wettbewerben überzeugen.

Stefani Richter hatte bei Ihrem Lauf über die 200m etwas Probleme mit der für Sie ungewohnten Bahn 4. Aus dem Startblock kam Sie gut weg, wurde in Führung liegend ca. 50 Meter vor dem Ziel von einer Mitstreiterin eingeholt, ihr Versuch dem noch etwas entgegen zu setzen wurde leider nicht belohnt. Mit einem Rückstand von 0,03 Sekunden kam Sie ins Ziel. Final errang Richter Platz 7 über die 200m in Ihrer Altersklasse.

Mit der Zeit von 31:54 Sekunden qualifiziert sich Stefanie Richter zudem für die Deutschen Hallenmeisterschaften der Senioren.

Stefani Richter 31:54 (7.W50 – 200m)

Bei Ihrer Teilnahme im Weitsprung stieß Sie auf äußerst starke Konkurrenz, zudem verfehlte Sie in Ihren Versuchen das ein oder andere mal das Brett, was die Wertung auch weiterer Sprünge nicht zuließ. Am Ende stand in Durchgang 4 ein Sprung über 3,76 m auf der haben Seite und damit eine erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb.

Über die 3000m trat der „Kaller-Läufer“ Norbert Schneider  für die Rhein-Berg Runners an. Nach einer längeren Verletzungspause war es erst der zweite Wettkampf für Ihn nach seinem beeindruckenden Abschneiden bei der Straßen-DM über 10km in Siegburg im vergangenen September.

Folglich war seine Vorbereitung nicht Ideal und er konnte erst im Dezember wieder ins Lauftraining einsteigen. Seinen letzten Formtest absolvierte er 10 Tage vor den NRW-Meisterschaften über 3 km an der Steinbachtalsperre (11:04 Minuten).
In seinem Lauf bei den NRW-Meisterschaften hatte er mit Andreas Senner (TuS Deutz) und Heiko Wilmes (TV Refrath) starke Konkurrenz im Feld, die bereits an anderer Stelle Ihre Frühform in dieser Saison unter Beweis stellen konnten. Schneider ging das Rennen taktisch an und hing sich an die Fersen von Andreas Senner. Nach 7 von 15 gelaufenen Runden versuchte Andreas Senner einen Ausreisversuch, den Schneider konterte und im Gegenzug erfolgreiche eine Attacke setzte. Die Konkurrenz musste abreißen lassen und Schneider konnte Runde um Runde einen Vorsprung herausarbeiten. In der letzten Runde zog Andreas Senner das Tempo noch einmal an und kam bis auf 1,5 Sekunden an Schneider heran, der unter Mobilisierung seiner letzten Kräfte den Sieg für sich verbuchen konnte. 10:17 Minuten über 3000m in der Halle reichten zum Sieg und damit zum Titel bei den NRW-Seniorenmeisterschaften.

Norbert Schneider 10:17 Minuten (1.M50 – 3000m)