Türk und Linden gewinnen erneut in der Hardt

Jeweils 2. Sieg über die Langdistanz und Führung in der Serienwertung
 

Am vergangenen Samstag wurde im Bergisch Gladbacher Waldgebiet „Hardt“ der 2. Lauf der 49. Bockenberg-Winterlaufserie ausgetragen. Nach der Teilnahme am 1. Lauf über 7,8 km nahmen die beiden Rhein-Berg Runner Cornelia Türk und Sebastian Linden auch an Lauf 2 über 10,1 km teil.
Wie auch in Lauf 1 hatten die Runners den maximalen Erfolg über die Langdistanz. Türk und Linden konnten erneut die Frauen- und Männerwertung mit Siegen für sich entscheiden.

Fotos: Detlev Ackermann (Laufen in Köln)

Sebastian Linden gewann erneut vor Matthias Müller und konnte seinen Vorsprung in der Gesamtwertung noch weiter ausbauen. Während in Lauf 1 der Vorsprung im Ziel noch 1:15 Minuten betrug, lief Linden in Lauf 2 bereits mit 2:12 Minuten Vorsprung über die Ziellinie. In der Gesamtwertung liegt Linden nun mit einem satten Vorsprung von 3:27 Minuten vor dem 1. Konkurrenten in der Serienwertung.    

Auch Cornelia Türk konnte ihren Vorsprung in der Serienwertung ausbauen. Während in Lauf 1 der Vorsprung auf Verfolgerin Yvonne Rabe noch knappe 5 Sekunden betrug, lief sie in Lauf 2 mit komfortablen 61 Sekunden Vorsprung vor Daniela Drosse ins Ziel. Dahinter folgten Yvonnen Rabes und Birgit Lennartz. In der Serienwertung liegt Türk nun 1:28 Minuten vor Yvonne Rabes.


Der abschließende 3. Lauf der Serie findet am 12. Januar statt. Die Distanz der langen Strecke beträgt dann 11,7 Km.


Foto: Egbert Dohm (Privat)

Unsere Partner