Rhein-Berg Runners mit 2 Teams bei Halbmarathon-DM

Medaillenhoffnung für M40/45 und M50/55 Teams
 

Nach den tollen Erfolg der Rhein-Berg Runners bei den Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften letztes Jahr in Hannover, reisen am kommenden Wochenende wieder zwei Teams in die niedersächsische Hauptstadt, zur Teilnahme an der Halbmarathon-DM 2018. Neben der Zuversicht auf ein erfolgreiches persönliches Abschneiden in den Einzelwertungen für die Teilnehmer Lars Gronewold, Marc Fricke (beide M40), Alexander Hörniß (M45), Norbert Schneider, Frank Schröder, Martin Koller (alle M50), liegen die Hoffnung insbesondere bei den Mannschaftswertungen.

Das M40/45 Team mit Lars Gronewold, Marc Fricke und Alexander Hörniß geht mit der Qualität an den Start den Halbmarathon jeweils unter 1:20 Std. zu absolvieren, Fricke sogar unter 1:15 Std.
Im letzten Jahr blieb das M40/45 Team mit 3:56:13 Std. fast 4 Minuten unter dem 1:20 Std.-Schnitt und wurde als Team Deutscher Meister Silber. Auch in diesem Jahr ist eine Zeit deutlich unter 4 Std. im Bereich des Möglichen und somit auch Platz auf dem Podest. Lars Gronewold konnte sich im letzten Herbst mit 1:19:09 Std. für den New York Marathon qualifizieren (mittlerweile wurde seine Meldung auch bestätigt). Die gute Form konnte Gronewold bis heute mitnehmen und sich mit gezieltem Training auch weiterentwickeln. Der schnellste Halbmarathonläufer des Teams, Marc Fricke, hat mit Hannover noch eine kleine Rechnung offen. Durch Probleme vor und während des Rennens (Fricke musste 2017 sogar stehen bleiben) erreichte Fricke mit 1:18:54 Std. zwar eine gute Zeit für das Team, blieb aber unter seinen Erwartungen. Alexander Hörniß lief 2017 um 4 Sekunden. an der 1:20 Std-Marke vorbei. Auch hier ist eine Verbesserung die Zielsetzung.

Für das M50/55 Team werden in Hannover Norbert Schneider, Frank Schröder und Martin Koller an der Startlinie stehen. Auch hier ist eine Zeit deutlich unter 4 Std. zu erwarten. Martin Koller wurde 2017 mit der Zeit von 1:15:11 Deutscher Meister Silber. Frank Schröder, der im letzten Jahr noch für das M40/45 Team lief, konnte mit 1:17:03 Std. ebenfalls ein tolles Ergebnis erzielen und sogar eine neue Bestzeit aufstellen. Der dritte M50-Läufer ist Norbert Schneider, ein Lauf-Urgestein mit weit über 1000 Wettkampfteilnahmen und unzähligen Teilnahmen bei Meisterschaften. Nachdem Schneider zu Anfang des Jahres noch aus gesundheitlichen Gründen pausieren musste, scheint die Form rechtzeitig zur DM wieder da zu sein.


v.l.n.r Lars Gronewold (M40), Marc Fricke (M40), Alexander Hörniß (M45)


v.l.n.r Norbert Schneider (M50), Frank Schröder (M50), Martin Koller (M50)


Die Rhein-Berg Runners drücken ihren Athleten die Daumen für das Rennen am kommenden Sonntag und hoffen dass der Verein sich und die Region einmal mehr mit tollen Leistungen bei Meisterschaften repräsentieren kann.

Unsere Partner