Stefani Richter qualifiziert sich für DM

Marc Fricke vorzeitig Bockenberg-Seriensieger
 

Am Sonntag, den 7. Januar veranstaltete die Troisdorfer Leichtathletik-Gemeinschaft 1966 e.V. das erste von zwei Hallensportfesten 2018 in der Leichtathletikhalle „Zum Altenforst“. Die Wettkämpfe wurden gemäß den internationalen Wettkampfregeln und den Bestimmungen der Deutschen Leichtathletik-Ordnung durchgeführt.
Sprinterin Stefani Richter von den Rhein-Berg Runners ging zum ersten mal offiziell für ihren neuen Verein an den Start. Neben der Teilnahme am Wettkampf über 60 m nahm Richter auch am Weitsprung-Wettbewerb teil.
Im 60m- Frauen-Finale W45/W50 sprintete Richter in 9,43 Sekunden auf Platz 1 vor Britta Ehrhardt von der DJK Blau-Weiß Annen (10,09 sek.) und erreichte mit der Zeit die Qualifikation für die Deutschen Senioren-Meisterschaften 2018.
Neben der Qualifikation über 60m erreichte Richter zudem die DM-Quali im Weitsprung. Im W50-Finale gelang ihr im 2. Von 6 Versuchen eine Weite von 4,04 Meter. Damit belegte sie Platz 2 hinter Claudia Obst von der Troisdorfer LG (4,19m)


Die 48. Winterlaufserie 2017-2018 der SG Bockenberg 1965 e.V. wurde bereits vor dem abschließenden letzten Lauf durch höhere Kräfte beendet. Das Sturmtief „Burglind“ verwüstete das Waldgebiet „Hardt“ derart, dass die beiden dritten Läufe nicht mehr durchgeführt werden können. An mehr als 30 Stellen liegen Bäume auf den Wegen der vorgesehenen Laufstrecken. Die umfangreichen Aufräumarbeiten werden vermutlich Monate dauern. Auch alternative Laufstrecken sind keine Option, da keine durchgehenden offenen Wegstrecken vorhanden sind.

Die Siegerehrungen finden am 13. Januar um 14:30 Uhr im Haus der Vereine statt. Für die Serienwertung werden die Zeiten der ersten beiden Läufe addiert. Für die Rhein-Berg Runners haben zwei Teilnehmer beide erste Läufe absolviert, als männlicher Teilnehmer Marc Fricke und als weibliche Teilnehmerin Cornelia Türk.
Marc Fricke, der Lauf Nr. 1 gewinnen konnte und im 2. Lauf hinter dem Einzelstarter Dominik Fabianowski den 2. Platz belegte, gewann somit die Serie souverän mit einem Vorsprung von 5:31 Minuten. Marc Fricke benötigte für beide Läufe insgesamt 1:07:36 Std., der zweitplatzierte Andreas Heilinger (x-trail aktiv) 1:13:07 Std. und der drittplatzierte Ralf Berndt (TuS Köln rrh) 1:15:39 Std.


Bei den Frauen gab es ebenfalls einen deutlichen Gesamtsieg. Heidi Schwartz (TuS Köln rrh) benötigte für beide Läufe insgesamt 1:13:36 Std. Die zweitplatzierte Eszter Varga aus Köln benötigte 1:20:46 Std und die drittplatzierte in der Gesamtwertung Birgit Lennartz von der LLg St. Augustin 1:23:20 Std. Cornelia Türk von den Rhein-Berg Runners folgt mit lediglich einem Abstand von 41 Sekunden auf Platz 4 in der Gesamtwertung und auf Platz 2 in ihrer Altersklasse, ebenfalls hinter Birgit Lennartz.

Unsere Partner